HINWEIS zur Homepage:

Der größte Teil der Homepage ist auf der Chronik des Neuenhauser Schützenverein zum 400-jährigem Jubiläum aufgebaut.
Da Josef Winter und Friedrich Reurik diese aber so umfangreich gestaltet haben, war es noch nicht möglich alles einzubauen.
Dieses wird in den nächsten Monaten, Stück für Stück passieren.

Neu eingepflegt: in der Chronik "Bürger des Schützenjahres"

AC-DC BigBalls

Vorverkaufsstellen

Neuenhaus:

Beernink´s Tankstelle
Burgschänke
Gaststätte "Zum Deutschen Haus"

Uelsen:

Mine

Emlichheim:

Hannes´Laden

Nordhorn:

IT Langius, Blanke

oder per E-Mail unter
vorverkauf@svnhs.de

Das Fest der Feste

Schützenfest in Neuenhaus

Vom 01. Juli bis 04. Juli 2016

Das Neuenhauser Schützenfest startet auch 2016 mit einem Tribute-Konzert. Nachdem in den vergangenen Jahren unter anderem ABBA-, Queen- und U2-Coverbands zu Gast am Schützenfest-Freitag waren, können sich nun Heavy-Metal-Fans auf einen tollen Konzertabend freuen.

Die AC/DC-Coverband „Big Balls“ ein Gastspiel im Neuenhauser Festzelt, umrahmt von DJ Holgi. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. (Artikel unten)

Am Schützenfest-Samstag hat natürlich die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich Einfluss auf den Ablauf: Da es nicht ganz unwahrscheinlich ist, dass die deutsche Mannschaft Gruppenerster wird und sich bis ins Viertelfinale durchkämpft, wurde der komplette Zeitplan um eine Stunde vorverlegt. Der Festkommers beginnt bereits um 19 Uhr: Für die Fans von „König Fußball“ stehen Leinwände parat, um das Viertelfinale schauen zu können (Anstoß 21 Uhr).

Der Festkommers wird begleitet vom vereinseigenen Spielmannszug und der Bläsergruppe, die in diesem Jahr zehnjähriges Bestehen feiern kann. Für Tanz- und Partymusik ist an diesem Abend die Band „sunbeach“ aus dem Emsland zuständig. Der Schützenfestsonntag startet um 10.40 Uhr mit der Vergatterung und Fahnenparade am Alten Rathaus. Nahtlos geht es dann mit dem Frühschoppen weiter, der musikalisch von den „Hemsener Schützenmusikanten“ begleitet wird.

Im vergangenen Jahr wurde erstmalig ein Jungschützenkönigsschießen veranstaltet. Aufgrund der großen Resonanz wird das in diesem Jahre fortgesetzt. Für die amtierende Jungschützenkönigin Katharina Schaefer wird also ein Nachfolger beziehungsweise eine Nachfolgerin gesucht – Start ist um 11.30 Uhr an der Schießbude.

Der große Festumzug um 14.30 Uhr wird musikalisch unterstützt vom „Musikverein Emlichheim“, „Fanfarenzug Damaschke“ und „City Of Nordhorn Pipes & Drums“.

Am Schützenfestmontag geht es früh um 7 Uhr mit dem traditionellen Weckrundgang los. Der Zeitplan ist in diesem Jahre recht sportlich, da das Königinnenfrühstück in Uelsen stattfindet.

Das Wecken und der anschließende Frühschoppen werden begleitet von den „Vechtetalmusikanten“. Um 13.30 Uhr startet dann das Insignien- und Königsschießen. Die dabei neugefundenen Majestäten dürfen sich dann abends ab 20 Uhr auf dem Königsball hochleben lassen – die passende Musik dazu spielt die Partyband „Hands Up“.

Auf vielfachen Wunsch wird es am Montagmittag am Imbissstand wieder Erbsensuppe geben.

Thron 2015/16

Der noch amtierende Thron der Neuenhauser Schützen (von links): Mundschenk in Jennifer Schaefer,
Ehrendame Julia Ramaker, Vizekönigin Sonja Ramaker, Königin Sonja Schaefer, König Christian Schaefer,
Vizekönig Ludwig Ramaker, Ehrenherr Oliver Kock, Mundschenk Daniel Fuhrmann, Zeremonienmeister Mathias Wemker.

AC/DC BIG BALLS

Für das diesjährige Schützenfest konnte für die TributeNight die AC/DC Coverband "BigBalls" engagiert werden.

Big Balls zählen seit Jahren zu den besten AC/DC Tribute Bands Deutschlands. Das liegt zum einen an der unglaublich gut eingespielten Band und zum anderen an der Stimme von Sänger Chicken, die dem Original Bon Scott sehr, sehr nahe kommt. Hier wird ehrlich gerockt und gefeiert. Diese Band liebt den direkten Sound ihrer australischen Idole und bringt die Musik von AC/DC ungefiltert und authentisch auf die Bühne. Eine zielsichere Songauswahl, von den Klassikern bis hin zu "Rock'n'Roll Train", sorgt für Begeisterung beim Publikum und vor allem auch bei der Band. Und diese Begeisterung merkt man. Immer frisch, immer mit Power und selten unter 3 Stunden. Das ist mehr als nur ehrliches Handwerk. Das ist pure Begeisterung. Das ist ansteckend.

Also: Let there be Rock!

Hier ein Bericht aus dem Westfalen-Blatt, 3/2016 über BigBalls

Von Heike Pabst Vlotho(WB). Die Zeiten, in denen Musikfans ihre Umgebung durch AC/DC-Shirts schockieren konnten, scheinen vorbei zu sein. Heutzutage frönen mehrere Generationen gemeinsam ihrer Freude am ehrlichen, handgemachten Rock – wie jüngst beim Konzert der »Big Balls« in der ausverkauften Kulturfabrik. Männer tanzen nicht. Sie nicken höchstens anerkennend mit dem Kopf, damit die Bierflasche in der Hand nicht überläuft. Richtig? Falsch. Bei diesem vom Vlothoer Verein »Moral & Ethik« präsentierten Konzert der bekannten westfälischen »AC/DC«-Tributband läuft das grundlegend anders. Knapp 45 Minuten nach dem offiziellen Konzertbeginn um 20 Uhr betreten Gitarrist Christian, Schlagzeuger Garrelt (mit »Randale«-Shirt), Sänger Chicken, Bassmann Haver und Leadgitarrist Peter entspannt die Bühne und wärmen die Menge mit »If you want blood« aus dem erfolgreichen Album »Highway to Hell« (1979) auf. Von Anfang an gibt die Band 100 Prozent Einsatz und hört damit mehr als drei Stunden lang nicht wieder auf. Das Publikum singt mit, und spätestens bei »Can I sit next to you girl« (1974) und Hits wie »Back in Black« oder »Hells Bells« aus dem Jahr 1980 ist die eher verhaltene westfälische Ekstase dann auch überwunden. Blueslastiger Sound mit Super-Falsett Menschen jeden Geschlechts und fast jeden Alters tanzen. Nicht nur Friedel Lindemeier meint: »Wenn man die Augen zumacht, merkt man keinen Unterschied zum Original.« Das »Original« ist ohnehin live zurzeit nicht zu bekommen – die AC/DC-Welttournee »Rock or Bust« musste in Amerika wegen gesundheitlichen Problemen des Sängers Brian Johnson unterbrochen werden. Unbezähmbare Spielfreude – mehr als drei Stunden lang. Chickens abwechslungsreicher Falsett-Gesang ist eine sehr lebendige Huldigung an Johnsons Vorgänger, den 1980 verstorbenen Bon Scott. Chickens Stimme ist die Sahnehaube auf dem blueslastigen »Big Balls«-Sound und macht die »AC/DC«-Illusion perfekt. Überhaupt: Die gesamte Combo strotzt nur so vor Spielfreude. Alleine die äußerst geschmeidigen Hochgeschwindigkeits-Soli von Leadgitarrist Peter sind aller Ehren wert. Spielfreude und trockener Humor Frontmann Chicken springt zwischen den Konzertbesuchern herum und tut fast alles, damit sie sich wohlfühlen – der nicht ganz ernst gemeinten Aufforderung, doch mal »was von Andrea Berg« zu spielen, kommen die »Big Balls« allerdings nicht nach. Stattdessen widmen sie sich lieber Sternstunden der Musikgeschichte wie »Walk all over you« (1979), »Let there be rock« (1977), »T.N.T.« (1976) und natürlich »Highway to hell« (1979). So zufrieden wie erschöpft gehen Musiker und Konzertbesucher erst nach Mitternacht nach Hause, und auch die Veranstalter von »Moral & Ethik« können auf einen äußerst erfolgreichen Abend zurückblicken.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf
"BigBalls"

Noch Tage bis zum

Schützenfest in Neuenhaus vom 01. – 04. Juli 2016